DRK Ortsverein Wankendorf
Über uns
© DRK Ortsverein Wankendorf e.V., Friedrich-Hebbel-Weg 6, 24601 Wankendorf
Auch Sie können Mitglied im DRK Ortsverein Wankendorf e.V. werden. Zum Antrag
G S W
1. Vorsitzender   Peter Sönnichsen Friedrich-Hebbel-Weg 6 24601 Wankendorf Telefon: 04326 2138 Stellvertretender Vorsitzender   Danilo Hettler Bornhöveder Landstr. 37 24601 Wankendorf Telefon: 04326 2543 Schatzmeister   Catrin Grothkopp Pinnbarg 2 a 24601 Wankendorf Telefon: 04326 980942 Schriftführerin   Anja Günter Bösterredder 15 b 24601 Wankendorf Telefon: 04326 288944 Beisitzer   Johannes Meins Obendorfer Weg 11 24601 Wankendorf Telefon: 04326 2487
Dem ehrenamtlichen Vorstand gehören an:
Beisitzer   Michael Günter Bösterredder 15 b 24601 Wankendorf Telefon: 04326 288944
Wir   leben   in   einer   traumhaft   schönen   Landschaft   –   im   Wankendorfer Seengebiet   mit   seinen   Hügeln   und   Wäldern.   Niemand   von   uns   möchte umziehen   in   eine   staubige,   laute   Vorstadt   mit   Hektik   und   Enge.   Nur   eines ist   uns   klar:   Bäume   und   Schilf   kann   man   nicht   anknabbern,   die   Enten   auf den   Seen   helfen   den   Kindern   nicht   bei   den   Schularbeiten.   Und   darum sind   wir   gefragt,   die   aktiven   Bürger   in   unseren   schönen   Dörfern,   denn   der Staat   sind   wir   selbst.   Der   DRK-Ortsverein   Wankendorf   e.   V.   lebt   diese Hilfe zur Selbsthilfe seit mehr als 100 Jahren.
Am   08.   Januar   1913   gründeten   aktive   Frauen   aus   Wankendorf   den   „Vaterländischen   Frauenverein“,   den   Vorläufer   der   alten   DRK- Ortsvereine   in   unserem   Land.   Während   des   Ersten   und   Zweiten   Weltkrieges   halfen   DRK-Aktive   ihren   Mitbürgern   zu   überleben.   Sitz des   Vereins   war   das   sogenannte   Mimi-Haus,   heute   das   Gebäude   des   Amtes   Bokhorst-Wankendorf.   Leider   haben   wir   aus   dieser Anfangszeit   keine   Aufzeichnungen.   Unsere   Erinnerungen   beginnen   1962/1963.   Vorsitzender   des   Ortsvereines   war   der   Bürgermeister Albert Naudszus, ihm folgte im Amt Otto Kock, Rektor i. R. und Traute Leschke übernahm den Vorsitz am 22.02.1967. In   Wankendorf   gab   es   eine   aktive   Sanitätsgruppe.   Durchgeführt   wurden   die   ersten   Blutspendetermine   –   inzwischen   50   Jahre Blutspende    in    Wankendorf,    Ausbildungen    in    Erster    Hilfe,    in    Häuslicher    Krankenpflege,    Sanitätslehrgänge,    Übungen    und    alle klassischen   DRK-Aufgaben.   Im   Oktober   1967   wurde   die   erste   Jugendrotkreuzgruppe   gegründet.   Die   Kinder   erhielten   eine   Erste-Hilfe- Ausbildung   und   20   Jahre   lang   Schwimmunterricht   in   den   Sommerferien,   unterstützt   von   der   Gemeinde   Wankendorf.   1967   konnten   wir einen Spielplatz mit selbstgebauten Spielgeräten einrichten. Wir   begannen   mit   den   Vorbereitungen   zum   Bau   eines   Kindergartens.   Das   geforderte   Eigenkapital   wurde   durch   unentgeltliche Arbeitsstunden    Wankendorfer    Bürger,    durch    die    ehrenamtliche    Mitarbeit    der    Wankendorfer    Feuerwehr,    durch    Spenden    der Wankendorfer   Unternehmen   erbracht.   Am   01.   August   1969   wurde   der   DRK-Kindergarten   Wankendorf   (heute   DRK-Kindertagesstätte Wankendorf)   eröffnet.   Dörte   Peters   leitete   die   Einrichtung   mehr   als   30   Jahre,   ihre   Nachfolgerin   ist   Christa   Weber.   1973   erfolge   die Erweiterung,    1992    der    dritte    Bauabschnitt.    Die    Zusammenarbeit    mit    der    Gemeinde/dem    Amt    Wankendorf    war    immer    gut    und vertrauensvoll. Am   01.   August   1996   wurde   die   DRK   –   Betreute   Grundschule   eingeweiht.   33   Kinder   besuchten   diese   Einrichtung.   Ab   dem   Schuljahr 2010/2011   erfolgte   die   Zusammenlegung   der   DRK   –   Betreute   Grundschule   mit   der   Offenen   Ganztagsschule   (OGS).   Die   Einrichtung erhielt   den   Namen   GSW   –   Ganztagsbetreuung   an   der   Schule   Wankendorf.   Inzwischen   nehmen   weit   mehr   als   100   Kinder   die Betreuung   außerhalb   der   gesicherten   Grundschulzeiten   von   7:00   Uhr   bis   17:00   Uhr   in   Anspruch.   Mehr   als   90   Kinder   erhalten   ein Mittagessen. Mit der Schule Wankendorf besteht ein Kooperationsvertrag. Ab   August   2013   gibt   es   in   Wankendorf   die   DRK-Kinderkrippe   „Kleine   Racker“,   eine   Einrichtung   mehrerer   Gemeinden   für   20   Kinder unter drei Jahren. Die Organisation hat der DRK-Ortsverein Wankendorf e. V. übernommen.
Mit   dem   Gesamtkomplex   Krippe,   Kindertagesstätte   und   Ganztagsbetreuung   an   der   Schule   Wankendorf   ist   die   optimale   Versorgung der   Wankendorfer   Kinder   vom   1.   bis   zum   10.   Lebensjahr   am   Schulweg   in   Wankendorf   gesichert.   Das   ermöglicht   den   Familien   ihre notwendige Berufstätigkeit auszuüben, ohne dass ihre Kinder allein gelassen werden. Neben   den   Kompaktaufgaben   in   Sachen   Kinderbetreuung   kümmert   sich   der   DRK-Ortsverein   Wankendorf   e.   V.   um   die   allgemeinen DRK-Aufgaben,   die   im   Jahresverlauf   anfallen.   Die   vor   mehr   als   30   Jahren   gegründete   Kleiderkammer   verteilt   jährlich   mehr   als   25.000 Bekleidungsstücke   kostenlos.   Das   Spendenaufkommen   ist   großartig.   Blutspendetermine   werden   zweimal   jährlich   organisiert.   Es   gibt ein   Elterncafe   für   werdende   und   junge   Eltern   und   ihre   Kinder   im   Alter   von   0   –   3   Jahren   und   eine   Sitzgymnastikgruppe   für   Senioren. Hilfe in unserer Arbeit ist uns immer herzlich willkommen. Am    26.    April    2017    tritt    Traute    Leschke    von    ihren    Ämtern    nach    50jähriger    ehrenamtlicher    Tätigkeit    für    den    DRK-Ortsverein Wankendorf e. V. zurück und überlässt als Ehrenmitglied des Vereines dem neu gewählten Vorstand die Aufgaben. Der DRK-Ortsverein Wankendorf e. V. hat 57 Mitglieder und ist als ehrenamtlich geführter Wohlfahrtsverband anerkannt.